Image

Objekt 2

Medaille, Geschenk von König Leopold I. an Émile Delannoy de Warneton
Belgien, 1861
Geschenk der Freunde der Königlichen Bibliothek
(Gold - 41mm - 66,72 g)
Königliche Bibliothek von Belgien, Münzkabinett
Inv. 2K377/02

 

„Bei einer nächtlichen Sitzung unserer Gesellschaft wurde uns von einem seit einigen Jahren existierenden numismatischen Hund berichtet. Dieser interessante Vierbeiner beschäftige sich hauptsächlich mit romanischen Münzen. Mit Leichtigkeit könne er die verschiedenen Kaiser unterscheiden und sie, was noch erstaunlicher ist, in chronologischer Reihenfolge − von Julius Caesar bis Olybrius − klassifizieren.

Es folgt eine zweifellos weniger überraschende Geschichte, deren Erinnerung es jedoch verdient, in einer der Numismatik gewidmeten Zeitschrift verewigt zu werden. Die größten und seriösesten Zeitungen Belgiens und Frankreichs berichteten darüber: Eine kränkelnde Kuh, die die Tierärzte nicht heilen konnten […], wurde in einem Nachbardorf von Namur geschlachtet. In ihren Eingeweiden befand sich eine riesengroße Goldmünze aus Besançon, auf der eine vierläufige Pistole [sic]  des Typs Karl V. abgebildet ist, eine sehr seltene und vielleicht einzigartige Sorte ihres Typs. Kein Wunder also, dass die Kuh krank wurde. Da die Geschichte stark nach einer Zeitungsente roch, wollten wir das Ganze erst als eine solche abtun.

Allerdings wurde uns die Geschichte von einem Kenner und echten Konservator bestätigt, der uns das Stück zeigte und, da es sich um ein Medaille handelt, nicht zu Witzen aufgelegt ist, sodass wir folglich feststellen mussten: Credo quia absurdum.“

 

 

Zurück zur Objektliste



Copyright © 2018 BELSPO