Image

Objekt 3

Silbereinband mit einer Reliquie
Griechenland, 1816
Herkunft : Frau Louis Solvay
Königliche Bibliothek von Belgien
Inv. FS IX 304 A

 

Neues Testament, in griechischen Buchstaben, gedruckt um 1800 in Venedig durch Pano Teodosio, der auf griechische und slawische Ausgaben spezialisiert war. Das Buch tauchte bei einem Liebhaber namens Gabrièl Hieromochou Proskunètou in Griechenland auf. Er ließ einen ziselierten, aus drei Platten bestehenden und durch Scharniere verbundenen Silbereinband anfertigen. Sein Name ist in der Mitte der Rückseite eingraviert. Die Verzierung der obersten Platte stellt die Kreuzigung, die Jungfrau und den heiligen Johannes dar. Auf der ersten untersten Platte wird die Auferstehung Christi dargestellt, der von vier Propheten umgeben ist. Der Einband ist gleichzeitig ein Reliquiar: Auf dem Sockel, der Christus am Kreuz trägt, ist hinter einer kleinen Schiebeöffnung die Reliquie eines vermeintlichen Fragments des echten Kreuzes eingelassen.

 

 

Zurück zur Objektliste



Copyright © 2018 BELSPO