Image

Objekt 7

Silbernes Reitersiegel und Gegensiegel der Kaiserin Maria-Theresia
für die Herzogtümer Brabant und Limburg und für die Markgrafschaft Antwerpen
originale Aufbewahrungsdose, 1753
Generalstaatsarchiv,
Siegelstempelsammlung, Nr. 6-7

 

Die Verwendung eines eigenen Siegels ging ab dem 14. Jahrhundert, als es nach und nach durch die Signatur verdrängt wurde, immer weiter zurück. Dennoch benutzten Herrscher und Staaten die Siegel weiterhin als Zeichen ihrer Autorität, um die von ihnen erstellten wichtigen Dokumente zu beglaubigen.

Seit Philipp dem Guten 1430 musste der regierende Fürst ein besonderes Siegel für die Herzogtümer Brabant und Limburg sowie für den Markgrafen von Antwerpen verwenden. Nachdem Maria Theresia nach dem Österreichischen Erbfolgekrieg die Kaiserwürde zuerkannt wurde, wurde das in den Niederlanden verwendete Siegel und Gegensiegel, darunter auch das für diese Fürstentümer verwendete Siegel, das 1753 graviert wurde, ausgetauscht. Die Matrizen aus Silber wurden von dem in Brüssel lebenden englischen Kupferstecher Jacques Simon hergestellt. Sie werden in einer mit Leder überzogenen Kustodia aus Kupfer aufbewahrt.

Sammlung von Siegelmatrizen

Die Sammlung der Siegelmatrizen des Königlichen Generalarchivs umfasst rund 2.000 Objekte aus dem 12. bis 19. Jahrhundert. Diese Matrizen werden derzeit dreidimensional digitalisiert, damit sie in Zukunft über die Website der Einrichtung (www.arch.be) eingesehen werden können.

Sammlung von Siegelabgüssen
Das Königliche Generalarchiv verfügt über die zweitgrößte Sammlung von Siegelabgüssen der Welt. Die 37.861 Abgüsse und ihre Beschreibungen können auf der Website des Staatsarchivs eingesehen werden.

Weitere Informationen

  • Sammlung von Siegelabgüssen des Königlichen Generalarchivs
  • LAURENT (René) & ROELANDT (Claude), Inventar der Siegelmatrizen-Sammlungen des Königlichen Generalarchivs und der Königlichen Bibliothek, Brüssel, 1997.
  • LIBERT (Marc), „Die 3D-Digitalisierung der Siegelmatrizen des Königlichen Generalarchivs“, M. Libert, J.-F. Nieus (Hrsg.), Das Siegel in den südlichen Niederlanden, 10.-16. Jahrhundert. Zwischen sozialen Zwängen und Selbstbestätigung. Unterlagen des Kolloquiums von Brüssel und Namur, 27.-28. November 2014, Brüssel, 2017 (ABB, Sonderausgabe, 103), S. 91-109.

 

 

Zurück zur Objektliste



Copyright © 2018 BELSPO